Bundesweite Top-Leistungen im Jubiläumsjahr

2017 feierte die Rasenkraftsportabteilung der TSG Eppstein ihr 40-jähriges Bestehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde an die vielen Erfolge auf Landes- und Bundesebene erinnert, die seitdem erreicht wurden. Auch im vergangenen Jahr bewiesen 15 aktive Athleten, dass die Abteilung zwar klein, aber mehr als erfolgreich ist, und positionierten sich in der deutschen Bestenliste allein 17 Mal auf Platz eins. Neun Top-Platzierungen wurden hierbei in der traditionell stärksten Disziplin der Eppsteiner, dem Steinstoßen, erzielt.

Weiterlesen

Saisonabschlusswettkampf in Haßloch

Zum Jahres Ende fuhren drei Eppsteiner nach Haßloch für einen letzten Hammerwurfwettkampf in diesem Jahr. Rechtzeitig zum Wettkampfbeginn hörte es auf zu regnen und die Temperaturen stiegen. Trotzdem war der Boden sehr weich und nach wenigen Schritten hatten die Werfer dicke Dreckschichten an ihren Schuhen. Mit viel Mühe wurden diese vor jedem Wurf gesäubert.
Tim Steinfurth warf ein letztes Mal mit dem 3 Kilogramm schweren Hammer. Ab nächstes Jahr wirft er mit dem 4 Kilogramm schweren Hammer. So warf er zum Abschluss nochmal 43,93 Meter. Nach einer zwei monatigen Pause fehlte ihm leider der Biss, um weiter zu werfen. Mit demselben Problem hatten allerdings auch seine Teamkollegen zu kämpfen.  Nach Abschluss des Wettkampfes warf Tim nochmals mit dem 4 Kilogramm schweren Hammer. Hier konnte er 39,09 Meter erreichen. Ein guter Ausgangspunkt für das kommende Jahr.

Weiterlesen

40 Jahre Rasenkraftsport mit tollen Leistungen

Vierzig Jahre Rasenkraftsport in Eppstein! Und das wurde am letzten Oktoberwochenende auf dem heimischen Sportplatz mit einem Einladungswettkampf gefeiert. So wurden befreundete Sportler aus Treysa, Fürth, Mannheim und Hassloch nach Eppstein geladen. Es war der erste Rasenkraftwettkampf seit sieben Jahren, der in Eppstein stattfand und auch der Erste mit dem neuen Wurfkäfig. Achtzehn Teilnehmer zeigten, dass ihnen die Kälte nichts ausmachte und warfen gute Leistungen.

Ein starkes Duell leisteten sich Karsten Steinfurth und Neueinsteiger Markus Manhold. Gerade mal neun Punkte in der Gesamtwertung liegen zwischen den beiden Männern. Während Markus im Gewichtwerfen eine neue Bestleistung mit 12,48 Metern und auch im Steinstoßen mit 6,18 Metern dominierte, lag Karsten im Hammerwerfen und am Ende auch in der Gesamtwertung vorne.
Ebenfalls duellierten sich Ralph-Jürgen Steyer und Jürgen Willert. Hier gewann der erfahrene Ralph-Jürgen. Er lag im Gewichtswurf mit 14,83 Metern vorne und auch im Steinstoßen mit 9,79 Metern war er unschlagbar. Lediglich im Hammerwerfen konnte Jürgen mit 33,00 Metern seinen Kollegen überbieten.
Bertram Neubert war so begeistert von den Leistungen seiner Trainingskollegen, dass er kurzerhand mit dem Steinstoßen wieder anfing. So stieß er seinen Stein auf 7,06 Meter und will dies kommendes Jahr noch ausbauen.

Weiterlesen

40 Jahre Rasenkraftsport in Eppstein

So lange wird die ausgefallene Sportart schon in Eppstein betrieben, und das durchaus erfolgreich. Unzählbare Titel auf Landes- und Bundesebene sind in diesem Zeitraum zusammen gekommen – allein in diesem Jahr waren es neun Deutsche und 27 Hessische Meistertitel – obwohl die Abteilung schon immer die Kleinste der TSG Eppstein war.

Gegründet hat sie Wolfgang Steinfurth 1977, nachdem er im Fernsehen die Deutschen Meisterschaften verfolgte und davon überzeugt war, dass die Eppsteiner das auch können. Seitdem übt ein kleiner Kreis von Athleten den Dreikampf aus, der aus dem Steinstoßen, in dem die Rasenkraftsportler aus der Burgstadt schon immer dominant waren, dem Gewicht- und dem Hammerwerfen besteht.

Zum Jubiläum richtet die Abteilung am kommenden Samstag ab 14 Uhr einen Einladungswettkampf auf dem heimischen Sportplatz aus. Im Anschluss werden die Rasenkraftsportler die erfolgreichen Jahre bei gemütlichem Beisammensein Revue passieren lassen.

Text: N. Pasker

TSG Eppstein bester Verein beim Albert-Friedrich-Turnier

Bei schönstem Herbstwetter trat fast die gesamte Rasenkraftsportabteilung beim Albert-Friedrich-Turnier in Ladenburg an. Durchweg gute Ergebnisse und viele Siege brachten in der Vereinswertung 60 Punkte ein, die den Gesamtsieg bedeuteten. So konnten die Eppsteiner unter viel Jubel den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Den Anfang machten die Senioren. Martina Helbig knackte im Hammerwurf die 20-Meter-Marke und war auch im Steinstoßen mit 9,93 Metern zufrieden. Teamkollegin Silke Speck erreichte mit dem Hammer nicht ganz die 20 Meter, erzielte aber dennoch wie im Steinstoßen (8,62 Meter) eine neue Bestleistung.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.