TSG Eppstein bester Verein beim Albert-Friedrich-Turnier

Bei schönstem Herbstwetter trat fast die gesamte Rasenkraftsportabteilung beim Albert-Friedrich-Turnier in Ladenburg an. Durchweg gute Ergebnisse und viele Siege brachten in der Vereinswertung 60 Punkte ein, die den Gesamtsieg bedeuteten. So konnten die Eppsteiner unter viel Jubel den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Den Anfang machten die Senioren. Martina Helbig knackte im Hammerwurf die 20-Meter-Marke und war auch im Steinstoßen mit 9,93 Metern zufrieden. Teamkollegin Silke Speck erreichte mit dem Hammer nicht ganz die 20 Meter, erzielte aber dennoch wie im Steinstoßen (8,62 Meter) eine neue Bestleistung.

Klaus Steinfurth holte sich gleich in der ersten Disziplin, dem Steinstoßen, eine leichte Zerrung, weswegen er in den weiteren Disziplinen nicht an seine gewöhnlichen Leistungen herankam, aber dennoch den 1. Platz belegte. Stefan Münch zeigte einen runden Wettkampf, in dem insbesondere die gute Hammerwurfleistung von 32,34 Metern herausstach. Sein Sohn Marcel zeigte mit dem Gewicht und 16,96 Metern eine gute Leistung und war auch mit seiner Weite im Steinstoßen (7,09 Meter) zufrieden.

Die herausragenden Sportler an diesem Tag waren Tim und Konstantin Steinfurth. Tim stellte im Dreikampf mit 2621 Punkten eine tolle neue Bestleistung auf, die er durch seine sehr guten Leistungen mit dem Hammer (42,78 Meter) und dem Gewicht (25,46 Meter) erreichte. Konstantin wollte eigentlich nur im Steinstoßen starten, das er mit einer Steigerung seiner Bestleistung um einen halben Meter (9,62 Meter) gewann. Nach drei Monaten ohne einen einzigen Wurf hatte er aber Blut geleckt und startete auch in den anderen Disziplinen. Mit seinen erzielten Top-Weiten übernimmt er die derzeitige Führung in der deutschen Bestenliste.

Markus Manhold absolvierte erst den zweiten Dreikampf seiner Karriere und verbesserte sich sowohl im Gewichtwerfen auf gute 11,46 Meter, als auch im Hammerwerfen auf 20,25 Meter sowie im Dreikampf auf 1259 Punkte. Karsten Steinfurth startete in der gleichen Gewichtsklasse und zeigte mit dem 12,5kg-schweren Gewicht einen guten Wurf auf 11,55 Meter. Insgesamt wurde er Zweiter vor Markus.

Bei den Juniorinnen spielte Sara Lisa Zorn ihre Stärke im Steinstoßen aus, das sie mit guten 9,55 Metern beendete. In der gleichen Disziplin erzielte Nicole Pasker mit 8,18 Metern eine neue Saisonbestleistung, die mit den guten Weiten aus den anderen Disziplinen insgesamt 1819 Punkte ergaben. Drei Zentimeter weiter stieß Annika Nies, die in der Gesamtwertung Zweite hinter Vereinskollegin Maria Antonia Speck wurde. Diese stellte mit 8,76 Metern im Steinstoßen eine neue Bestleistung auf und zeigte mit 1973 Punkten wieder einen sehr guten Dreikampf.

Bilder:

  • DSC_0245DSC_0245
  • DSC_0248DSC_0248
  • DSC_0249DSC_0249
  • DSC_0254DSC_0254
  • DSC_0256DSC_0256

Text: N. Pasker

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.